Entwicklungsstandort Deutschland Borgward will Fertigung in Bremen aufbauen

Der Borgward BX7 als Elektrovariante soll künftig in Bremen gefertigt werden.
Der Borgward BX7 als Elektrovariante soll künftig in Bremen gefertigt werden.

Der Automobilhersteller Borgward kehrt nach Bremen zurück und will eine Fertigung in dem norddeutschen Bundesland aufbauen. Bereits 2018 soll die Produktion in einer neuen Fabrik in der Hansestadt aufgenommen werden.

Bremen war bereits ab den 1920er Jahren die Heimat von Borgward: Bis in die Wirtschaftswunderzeit produzierte der deutsche Automobilkonzern mit den Marken Borgward, Lloyd und Goliath hier rund 1,2 Millionen Fahrzeuge. Der Baubeginn für die neue Fertigung soll Anfang 2017 starten.

Am Standort Bremen werden in der Anfangsphase zwischen 50 und 100 Arbeitsplätze entstehen. Geplant ist im ersten Schritt eine SKD-Fertigung mit einer Jahreskapazität von bis zu 10.000 Fahrzeugen. Im ersten Schritt erfolgt der Aufbau einer Fertigungshalle mit rund 10.000 m2. Daran wird sich ein ähnlich großes Freigelände anschließen.

Borgward wird zunächst mit elektrisch angetriebenen SUV-Modellen in Europa starten. Das erste Modell aus Bremer Fertigung wird ein Borgward BX7 mit vollelektrischem Antrieb sein. Weiter geplant ist auch die Fertigung der Elektro- und Plug-in-Hybrid-Modelle der Baureihe BX5 und weiterer Modelle.