Partnerschaft mit Cubic Telecom Audi setzt auf Machine-to-Machine-Technologie

Über die Tochtergesellschaft Audi Electronics Venture GmbH (AEV) erwirbt Audi einen Anteil an Cubic Telecom, einem führenden Anbieter von M2M-Technologie. Audi und Cubic Telecom beabsichtigen, gemeinsam Connectivity-Lösungen für die Automobile der Marke Audi zu entwickeln.

Als Entwicklungspartner von Infotainment-Lösungen wollen Audi und der irische Mobilfunkanbieter Cubic Telecom die Audi-Modelle in Zukunft besser mit ihrem Umfeld und dem Internet vernetzen. Barry Napier, CEO von Cubic Telecom, betont: „Die Automobilindustrie verändert sich schneller als je zuvor und Connectivity im Auto steht im Zentrum dieser Entwicklung.“ Cubic Telecom ist ein führender Anbieter von M2M-Plattformen auf Cloud-Basis mit Sitz in Dublin (Irland). Er bietet Internet-of-Things- und Unternehmenskunden nahtlose globale Connectivity-Lösungen. Der Erfolg von Cubic basiert nach eigenen Angaben auf einer globalen Vernetzung und einem belastbaren Billing-/Rating-Engine in Echtzeit. Das Unternehmen bietet Software-Anwendungen und Plattform-Management auf Cloud-Basis.

Ende Mai wird Audi auf der ersten Consumer Electronics Show Asia in Shanghai mit einer Keynote-Präsentation und einem Messestand vertreten sein und auf dem wichtigsten internationalen Markt die neuesten Entwicklungen im Bereich Audi Connect vorstellen.