Markteinführung des NX Ab Oktober Luxusklasse von Lexus verfügbar

Soll ab Oktober dem BMW X3, Mercedes-Benz GLK und Audi Q5 Konkurrenz machen: der Lexus NX.
Soll ab Oktober dem BMW X3, Mercedes-Benz GLK und Audi Q5 Konkurrenz machen: der Lexus NX.

Mit dem NX will Lexus ab Oktober ins Segment der kompakten Premium-SUV wie BMW X3, Mercedes-Benz GLK und Audi Q5 drängen. Das 4,63 Meter lange Modell wird es als Vollhybrid 300h sowie ab Februar 2015 zusätzlich als 200t mit völlig neu entwickeltem 2,0-Liter-Turbobenziner geben.

Bei einer Systemleistung von 145 kW / 197 PS wird das Hybrid-Modell voraussichtlich 5,2 Liter Benzin je 100 km (nach EU-Norm) verbrauchen und CO2 Emissionen von etwa 120 Gramm pro Kilometer aufweisen. Der 2,0-Liter-Benziner des NX 200t leistet 175 kW / 238 PS und ist mit einer eigens entwickelten Sechs-Stufen-Automatik gekoppelt, die sich durch eine bedarfsabhängige Steuerungslogik auszeichnen soll. Diese berechnet in jeder Fahrsituation vorab das erforderliche Motordrehmoment. Beide Modelle sind wahlweise mit Front- oder Allradantrieb erhältlich. Der NX 300h verfügt entsprechend über einen oder zwei Antriebselektromotoren. Das Fahrwerk des NX verfügt über elektronisch geregelte Stoßdämpfer aus. Das adaptive variable Fahrwerk AVS ermöglicht die Veränderung der Dämpfungseinstellung.

Die Ausstattung umfasst erstmals bei Lexus eine kabellose Ladeschale für Smartphones. Das Premium Navigationssystem lässt sich mit einem Touchpad steuern. Für Rundumsicht sorgt eine hochauflösende 360-Grad-Kamera. Als erstes Fahrzeug seiner Klasse bietet der neue NX serienmäßig eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, die in Kombination mit dem Pre-Crash-Safety-System das Fahrzeug bei Bedarf selbsttätig bis zum Stillstand abbremst. Abbiegelicht, ein Head-up-Display, ein Spurwechselwarner sowie ein Totwinkel- und ein Rückraum-Assistent runden das Angebot ab. Zu den Besonderheiten des Lexus NX gehören unter anderem auch beleuchtete Türgriffe mit verborgenem Schloss.