ZMD gründet Niederlassung in Japan

Mit einem Sitz in Tokio baut ZMD seine Auslandsaktivitäten aus. Schwerpunkte sollen dort unter anderem die Bereiche Automotive und Sensorik sein. Mit der neuen Präsenz hofft das Unternehmen, weitere Kunden in Japan zu gewinnen.

Nach dem erfolgreichen Eintritt in den japanischen Markt wird ZMD nun dort seine Aktivitäten verstärken. Das Unternehmen will in den nächsten fünf Jahren deutliche Umsatzsteigerungen erzielen. Angestrebt wird ein Umsatzvolumen von mehreren Millionen Euro. Dazu sollen in den nächsten Jahren die Kapazitäten kontinuierlich erweitert werden. Japan zählt im Bereich der mikroelektronischen Anwendungen zu den Märkten mit den größten Wachstumspotentialen in Asien.

Zum Japan-Engagement erklärt Thilo von Selchow, CEO ZMD: »ZMD treibt seine internationale Wachstumsstrategie konsequent voran. Die Eröffnung einer Niederlassung in Japan stellt einen weiteren Meilenstein der internationalen Expansion von ZMD dar. Die Eröffnung des Büros in Tokio versetzt uns in die Lage, unser Engagement in Japan auszubauen und die großen Marktpotenziale vor Ort nutzbar zu machen. Gleichzeitig rücken wir noch näher an unsere Kunden heran. In fünf Jahren wird Japan signifikant zum Konzernumsatz beitragen. Wir freuen uns über die Akzeptanz namhafter Kunden aus den Bereichen Automotive und Industrie; beides sind Kernmärkte von ZMD.«