Zero Emission Ship mit Brennstoffzellen-Hybridantrieb

Das brennstoffzellen-betriebene Fahrgastschiff FCS Alsterwasser wird von einem Brennstoffzellen-Hybridantrieb von Proton Motor angetrieben. Das Zero Emission Ship (Zemship) wird bis zu 100 Passagiere pro Tour emissionsfrei befördern.

Mit dem Zemship beschreitet Proton Motor Neuland im Bereich von Brennstoffzellen-Schiffsantrieben, da Brennstoffzellensysteme, für maritime Anwendungen dieser Leistungsklasse, bis dato nur für militärisch genutzte Unterseeboote zum Einsatz kamen. Das Zemship ist das weltweit erste brennstoffzellengetriebene Fahrgastschiff.

Für den emissionsfreien Antrieb hat Proton Motor das 48-kW-Brennstoffzellensystem »PM Basic A 50 maritime« entwickelt und zwei dieser Aggregate zusammen mit einer Blei-Gel-Batterie als Hybridsystem in das Schiff integriert. Die Systeme wurden von der Germanischer Lloyd AG für den Schiffsbetrieb zertifiziert. Ein intelligentes Energiemanagementsystem koordiniert die Arbeitsteilung zwischen Brennstoffzellen und Batterie. 50 kg gasförmiger Wasserstoff, gespeichert in 350-bar-Drucktanks, reichen für einen etwa dreitätigen Einsatz.

Die Europäische Union fördert den Betrieb des Schiffes im Linienbetrieb der Alster bis 2010. Die Gesamtbeteiligung der EU an dem Projekt beläuft sich auf 2,4 Mio. Euro. Ziel des nun beginnenden Einsatzes ist es, den emissionsfreien Antrieb in der Praxis zu testen und Verbesserungspotenziale der Technik zu analysieren.

»Die FCS Alsterwasser ist ein Paradebeispiel für Innovation «, so Felix Heidelberg, CTO von Proton Motor, über das Zemship. »Es zeigt, dass es schon heute möglich ist, Zukunftstechnologie im Alltag einzusetzen. Durch Weiterentwicklung der Brennstoffzellentechnik ist es möglich, an Bord eines Fahrgastschiffs einen schadstofffreien, praktisch geräuschlosen Antrieb zu verwirklichen.«