Xenon-Lampe bringt 3200 Lumen auf die Straße

Mit Xenarc D2 Cool Blue bringt Osram Hochdruck-Gasentladungs-Automobillampen (Xenon) auf den Markt, die mit einer Farbtemperatur von 5000 Kelvin, 3200 Lumen Lichtstrom und einem besonders kontrastreichen, bläulichen Licht die Straße ausleuchten.

Das kontrastreiche Licht entstammt einer speziellen, bläulichen Beschichtung des Außenkolbens der Xenarc D2 Cool Blue. Die Lichtausbeute der Xenon-Lampe liegt bei 89 Lumen pro Watt und ihre Lebensdauer bei 2500 Stunden. Dank ihrem charakteristischen Licht verleiht sie zudem dem Fahrzeug ein besonderes Äußeres.

Die heutzutage in der Fahrzeugbeleuchtung eingesetzten Halogenlampen mit Glühwendeln hingegen erzeugen ein gelbliches Licht mit einer Farbtemperatur von rund 3500 Kelvin. Der Lichtbogen in der Xenarc D2 Cool Blue erzeugt mit 5000 Kelvin ein tageslichtähnliches
Scheinwerferlicht, das die Augen des Fahrers weniger belastet als Halogenlicht. Dank der blauen Beschichtung des Außenkolbens wird das ausgesendete Licht gefiltert, so dass eine kontrastreichere, bläulich-weiße Ausleuchtung der Straße möglich ist. Folglich lassen sich verschmutzte Fahrbahnmarkierungen, Straßenschilder, Schlaglöcher und dunkel gekleidete
Passanten nachts früher erkennen. Zudem sorgen 3200 Lumen Lichtstrom für einen besonders langen Lichtkegel. In der nachfolgenden Graphik sehen sie den unterschiedlichen Lichtkegel einer herkömmlichen Halogen- und einer Xenarc-Lampe (links):

Obendrein besitzt die Xenarc D2 Cool Blue eine lange Lebensdauer - die Messung des charakteristischen Weibull-Werts (Tc) ergibt 2500 Betriebsstunden. Dies bedeutet, dass erst nach 2500 Stunden im Test-Einsatz 63,2 Prozent der Lampen ausgefallen sind. Nur drei Prozent der Lampen versagen den Dienst unter Laborbedingungen schon nach 1500
Stunden Dauerbetrieb (B3-Wert). Vergleichbare Xenon-Lösungen erreichten bis dato bei Tests nach dem »EU carmaker cycle« oft nur Werte einer Standard-Halogenlampe von 500 bis 600 Stunden (Tc).