Freescale Wirkungsgrad bei Motoren mit Direkteinspritzung verbessern

Der Solenoid-Controller MC33816 von Freescale.
Der Solenoid-Controller MC33816 von Freescale.

Freescale hat den programmierbaren Solenoid-Controller MC33816 angekündigt, der den Schadstoffausstoß und den Kraftstoffverbrauch von Benzin- und Dieselmotoren mit Direkteinspritzung reduzieren soll.

Der Solenoid-Controller MC33816 beinhaltet vier integrierte μCores, die unabhängig vom System-Mikrocontroller vier Aufgaben gleichzeitig ausführen können. Im Vergleich mit herkömmlichen Architekturen erreicht man so bis zu 16-mal kürzere Reaktionszeiten. Aufgrund einer noch präziseren Kraftstoffzufuhr wird der Wirkungsgrad des Motors weiter gesteigert, und der Anteil unnötig verbrannter Kraftstoffe wird weiter reduziert.

Die Programmierbarkeit des Bausteins sorgt für die notwendige Flexibilität und Skalierbarkeit, um die Lösung mit jeder beliebigen Motorvariante betreiben zu können – gleich ob es sich um Benzin-, Diesel-, Ethanol- bzw. Flex-Fuel- oder sogar Gas-betriebene Fahrzeuge handelt, und unabhängig von der Zahl der Zylinder. Darüber hinaus verfügt der MC33816-Controller von Freescale über ein integriertes Verschlüsselungsmodul und Schutzfunktionen für den Microcode, um Reverse-Engineering zu verhindern und das geistige Eigentum sowie die Systemsoftware zu schützen.

Ein entsprechendes Evaluationsboard ist für 216 US-Dollar erhältlich. Der programmierbare Solenoid-Controller MC33816 kann ab sofort bezogen werden. Bei Abnahme von 100.000 Stück liegt der Richtpreis bei 3,06 US-Dollar.