Weiterer Stellenabbau bei Chrysler

Chrysler setzt seinen Sanierungskurs fort. Das Unternehmen verkündet den Abbau von rund 10.000 weiteren Arbeitsplätzen. Bereits beschlossen ist die Streichung von 13.000 Stellen bis zum Jahr 2010. Außerdem werden vier Modelle aus dem Programm genommen.

Die Produktion des PT-Cruiser-Cabrios und des Crossfire sowie des Pacifica und des Dodge-Magnum wird bis 2008 eingestellt. In fünf Werken fallen je eine Arbeitsschicht weg. Gleichzeitig hat sich Chrysler gegenüber der UAW-Autogewerkschaft zu Investitionen in Höhe von 15 Milliarden Dollar bis 2011 verpflichtet.

Die neuen Modelle Dodge-Jouney und Dodge-Challenger sowie die geplanten Hybridfahrzeuge Aspen und Dodge-Durango sollen den angeschlagenen US-Konzern zukünftig zurück in die Gewinnzone führen.