Linear Technology Wandler für Hochstrom-LEDs

Wandler mit internem PWM-Generator: Der LT3954 von Linear.
Wandler mit internem PWM-Generator: Der LT3954 von Linear.

Der DC/DC-Wandler LT3954 kann wahlweise als Konstantstrom- oder Konstantspannungsquelle konfiguriert werden. Durch seinen internen PWM-Dimming-Generator eignet sich der neue Bausteins besonders zur Ansteuerung von LEDs.

Mit seinem weiten Eingangs­spannungs­bereich von 4,5 V bis 40 V lässt sich der LT3954 für eine Viel­zahl von Anwendungen nutzen, ins­beson­dere in den Bereichen Auto­mobil­elek­tro­nik, Indus­trie­elektro­nik und Archi­tek­turbeleuchtung. Weitere Einsatzgebiete neben der LED-Ansteuerung sind etwa Akku- oder Supercap-Ladeschaltungen.

Der LT3954 von Linear ver­wen­det einen internen 5 A/40 V-n-Kanal-MOSFET und kann bei 12 V Nenneingangs­spannung bis zu acht 650 mA-Weißlicht-LEDs mit einer Leis­tung von über 20 W treiben. Der Chip arbeitet mit High-Side-Strommessung und eignet sich dadurch für Aufwärts-, Abwärts-, Aufwärts-/Abwärts­wandler- und SEPIC-Topo­logien. Der LT3954 erreicht im Auf­wärts­wandlermodus Wirkungs­grade von über 95 % und benö­tigt dadurch keinen externen Kühlkörper. Über einen Frequenz-Program­mieranschluss kann die Schalt­frequenz im Bereich von 100 kHz bis 1 MHz program­miert werden. So lässt sich der Wirkungs­grad opti­mieren, und es können sehr kleine und kosten­günstige externe Bau­teile ver­wen­det werden. Durch das nur 5 mm x 6 mm große QFN-Gehäuse ist der LT3956 eine sehr kompakte Hoch­leistungs-LED-Treiberlösung.

Der LT3954 enthält einen PWM-Generator für Dimming-Verhält­nisse bis 25:1; bei
Ver­wen­dung eines externen PWM-Signals beträgt der Dimming-Bereich 3.000:1. In weniger anspruchs­vollen Anwen­dungen kann die LED-Hel­lig­keit über den CTRL-Anschluss um den Faktor 10:1 analog gedimmt werden. Die feste Schalt­frequenz und die Current-Mode-Archi­tek­tur gewähr­leisten einen stabilen Betrieb über weite Ein- und Aus­gangs­span­nungs­bereiche. Interne Ausgangs­kurz­schluss­- und Leerlaufschutz­schal­tungen erhöhen die System­zuver­lässig­keit. Ein massebezogener Span­nungs-FB-Anschluss dient als Eingang für diverse LED-Schutz­funktionen und ermög­licht es, den Wandler in Akku­lader-Anwen­dungen als Konstant­spannungs­quelle zu betreiben.

Die Variante LT3954EUHE besitzt ein 36-poliges, 5mm x 6mm großes QFN-Gehäuse. Beide Versionen sind ab Lager liefer­bar.