Forschungsprojekt VW/SVOX: Sprachbedienung versteht Umgangssprache

Die Volkswagen AG hat in Zusammenarbeit mit der Firma SVOX im Rahmen eines Forschungsprojektes ein innovatives Sprachbediensystem entwickelt. Telefon- und Adressbuch sollen künftig mittels "natürlicher" Sprache bedient werden können.

„Einfach Sprechen“ – das ist das Motto des Forschungsprojekts Sprachbedienung der Volkswagen-Konzernforschung. Heutige Sprachbediensysteme ermöglichen zwar eine effiziente Steuerung des Infotainment-Systems ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen, aber die Navigationsziele oder Telefonanrufe müssen per fest stehendem Kommando eingegeben werden. Das Lernen dieser Befehlt soll künftigen Nutzern erspart werden. Auch frei gesprochene Sätze, wie zum Beispiel "Ähm, ich möchte jetzt bei Clara Schumann anrufen" werden problemlos erkannt. Dieser Einfach-Sprechen-Ansatz konnte mit Hilfe statistischer Sprachmodelle realisiert werden, die auf Sammlungen von Äußerungen realer Personen beruhen.

Neben kompletten Sätzen können die Äußerungen auch isoliert („Clara Schumann. Anrufen!“) eingesprochen werden. Die Reihenfolge ist frei wählbar. Der Nutzer wird mit einem formularbasierten Dialogsystem bis zum gewünschten Bedienziel begleitet. Das Bedienziel kann im Dialog jederzeit durch den Nutzer geändert werden: "Ich will bei Clara Schumann im Büro – ach nee, zu Hause anrufen". Das vorgestellte System ermöglicht die Eingabe von frei gesprochenen Sätzen oder den herkömmlichen Kommandos.