VW setzt auf Siemens VDO

Volkswagen wird das von Siemens VDO stammende Radio-Navigationssystems RNS 510 in zahlreichen Modellen einsetzen. Das System kann aber mehr als übliche Geräte und ist, dank eines modularen Ansatzes, erweiterbar.

Siemens VDO hat mit dem RNS 510 ein Navigations- und Multimediasystem vorgestellt, dass in Zusammenarbeit mit Volkswagen entwickelt wurde.

Die Steuerung des Systems, das viele Aktionen (z.B. Zoomen) in Echtzeit erledigen soll, erfolgt über einen 6,5-Zoll-Touchscreen. Die Karstendarstellung erfolgt wahlweise zwei-, drei-dimensional oder topographisch. Für "Geländefahrer" ist auch eine Off-Road-Navigation enthalten. Eine 30-Gbyte-Festplatte bietet genügend Platz für Musik-Dateien oder zusätzliche Verkehrsinformationen. Videos lassen sich über das integrierte DVD-Laufwerk abspielen. Als Schnittstelle nach aussen steht ein SD-Kartenslot zur Verfügung.

Den Premium-Anspruch des Systems unterstreichen die möglichen Zusatzfunktionen um die das Gerät ergänzt werden kann: TV-Empfänger, Rückfahrkamera, Soundsystem und Freisprecheinrichtung können problemlos angeschlossen werden.

Zusätzlich wurde die Architektur modular ausgelegt um Anpassungen entsprechend regionaler oder künftiger Bedürfnisse zu ermöglichen - beispielsweise die Erweiterung für HD- oder Satellitenradio.

Das RNS 510 soll zunächst im Touran zum Einsatz kommen und dann schrittweise in den Tiguan und den Touareg wandern. Auch in den Baureihen Golf und Passat wird das Gerät Verwendung finden.