Vishay erforscht Brake-by-Wire- und Hybrid-Technologien

Der Umsatzanteil des Automotive-Marktes bei Vishay beträgt gegenwärtig zwischen 16 und 20 Prozent am Gesamtumsatz. Um diesen Umsatzanteil zu erhöhen, forscht das Unternehmen an zukunftsweisenden Hybrid- und Brake-by-Wire-Technologien.

Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellen-Fahrzeuge fordern neue Technologien und Hochvoltbauelemente. Um diese zu realiserien forscht Vishay an der elektromagnetischen Immunität gegenüber externen Störungen für kraftstoffsparende und emissionsreduzierte Antriebskonzepte.

Außerdem forscht das Unternehmen an Leistungsfilterkomponenten (l-, PI-, LC-Filter) mit geringstem Spannungsabfall in der Versorgungsleitung (Batterieklemme oder Zündklemme). Eine Filterdrosselserie (IHTH) mit einem Gleichstromwiderstand von 0,5 mΩ bei 2,2 µH und einem Nennstrom von 50 A ist eines der ersten Produkte aus Vishays Forschungsanstrengungen.

Ein weiteres Projekt von Vishay, in Zusammenarbeit mit einem seiner Kunden, ist die Entwicklung und Herstellung eines Bremspedalsimulator-Prototyps für Brake-By-Wire (elektromechanische Bremse) mit Dehnmesstechnik als Kraftaufnehmer und Transducern als Wegaufnehmer. Momentan sind die Forscher von Vishay mit der Umsetzung für einen möglichen Serieneinsatz dieses System beschäftigt.