Herausforderungen der Variantenentwicklung im Anforderungsmanagement Variantenvielfalt

Nicht nur die zunehmende Komplexität automobiler Steuergeräte, sondern auch ihre Variantenvielfalt stellt eine besondere Herausforderung bei ihrer Entwicklung dar. Die Notwendigkeit der Berücksichtigung der Variabilität tritt sowohl in der Anforderungserhebungs- als auch in der Design- und Implementierungsphase auf.

Herausforderungen der Variantenentwicklung im Anforderungsmanagement

Nicht nur die zunehmende Komplexität automobiler Steuergeräte, sondern auch ihre Variantenvielfalt stellt eine besondere Herausforderung bei ihrer Entwicklung dar. Die Notwendigkeit der Berücksichtigung der Variabilität tritt sowohl in der Anforderungserhebungs- als auch in der Design- und Implementierungsphase auf.

Das Lastenheft einer automobilen elektronischen Komponente setzt sich aus variantenübergreifenden und variantenspezifischen Anforderungen zusammen. Sie lassen sich unterteilen in Anforderungen, die unverändert für alle Varianten gelten, und Anforderungen, die der betreffenden Variante angepasst wurden.

Betrachtet man die Steuerung eines Automatikgetriebes, lautet beispielsweise eine variantenübergreifende und für alle Varianten unverändert gültige Anforderung:

  • Das Getriebe soll eine unterbrechungsfreie Zugkraftübertragung ermöglichen.

Eine variantenübergreifende Anforderung, die für zwei Varianten A und B unterschiedlich angepasst wird, besagt:

  • Das Getriebe soll eine Motorbremswirkung in allen Gängen ermöglichen.