USB-Datenlogger für CAN-Bus

Graf-Syteco bringt mit der MCM100 eine Kompakt-SPS auf den Markt, die optional mit einer USB-Schnittstelle lieferbar ist. Damit lässt sie sich auch als Datenlogger nutzen, beispielsweise zur Protokollierung von CAN-Nachrichten.

Die Steuerung erfüllt die Schutzart IP67 und besitzt einen Betriebstemperaturbereich von -25 bis +70°C. Dadurch eignet sie sich für raue Umgebungsbedingungen, beispielsweise zur Montage unter einem Fahrzeug geeignet. Die MCM100 ist standardmäßig mit einer seriellen und zwei CAN-Schnittstellen ausgestattet.

An die USB-Schnittstelle wird dazu ein Speicher-Stick gesteckt, auf den die Daten im Windows-Dateisystem als TXT-Dateien geschrieben werden. Die MCM100 hat einen Hauptspeicher von 1 Mbyte SRAM sowie 5,3 Mbyte Flash-Speicher. Die Steuerungsprogramme lassen sich wahlweise in C oder mit der grafischen Entwicklungsumgebung GDS-Logic erstellen.

Außerdem verfügt die Steuerung noch über einen 100-kHz-Zählereingang sowie einen Melde-Ein-/Ausgang. Weitere Ein- bzw. Ausgänge lassen sich mit den I/O-Modulen der Serien MCM200 und MCM300 realisieren. Die Versorgungsspannung beträgt 12 bis 32 V (DC). Die MCM100 und die IO-Module werden per Schraubmontage direkt am oder im Fahrzeug befestigt.