Tyco Electronics: Neue PolyZen-Bausteine

Die zwei neuen PolyZen-2.3A-Bausteine bieten Schutz für Schaltungen in GPS-Systemen, Smart Phones, Spielkonsolen, Portable Media Playern und anderen Peripheriegeräten im Automobil.

Die PolyZen-Mikromodule von Tyco Electronics enthalten eine Zenerdiode für präzise Spannungsbegrenzung und ein PPTC-Layer (Polymer Positive Temperature Coefficient) mit nichtlinearem Widerstand. Dieses reagiert auf Erhitzung der Diode sowie auf Überstrom-Ereignisse mit einem Übergang vom niederohmigen in den hochohmigen Zustand.

Da sie induktive Spannungsspitzen begrenzen und glätten, können PolyZen-Bausteine dahinter geschaltete elektronische Schaltungen gegen Überspannung und Verpolung schützen. Die Bausteine schützen auch gegen Fehlerzustände, die durch falsche oder falsch angeschlossene Stromversorgung auftreten, da sie auch hohe Leistungen absorbieren können.

Portable Media Player, die mit großen Displays und Video-Verarbeitungsfunktionen ausgestattet sind, benötigen mehr Leistung als Geräte früherer Generationen. Auch unterstützen sie eine Vielzahl an Schnittstellen und Ladesystemen, so dass die Gefahr besteht, dass sie durch falschen Anschluss der 5-V- und 12-V-Leitungen beschädigt werden. Die neuen PolyZen-Bausteine überstehen schadlos hohe Einschalt-Stromstöße und Fehler. Sie sind in einem kleinen, für PMPs passenden Formfaktor erhältlich.

»Tragbare digitale Entertainment-Geräte sind dabei, sich von Audio-orientierten Geräten wie z. B. MP3-Playern zu Multimedia-Produkten weiter zu entwickeln, mit denen man Videos und Digitalbilder abspielen kann. Mit diesem Trend rücken Portable Media Player ins Zentrum des digitalen Lifestyles«, sagt Martin Kram, Business Director EMEA bei Tyco Electronics. »Die neuen PolyZen-Bausteine mit höheren Halteströmen helfen Herstellern von Unterhaltungselektronik bei der Einhaltung von Sicherheitsanforderungen, der Verbesserung der Kundenzufriedenheit und der Senkung von Garantiekosten in einem schnell wachsenden PMP-Markt.«