Partnerschaft Toyota und Ford kooperieren beim Hybridantrieb

Die Ford Motor Company und die Toyota Motor Corporation wollen eine gleichberechtigte Partnerschaft zur Entwicklung von Hybridantrieben für SUVs und leichte Nutzfahrzeuge eingehen. Ein entsprechender Vertrag soll innerhalb eines Jahres unterzeichnet werden.

Beide Firmen versprechen sich von der Zusammenarbeit, Hybridsysteme schneller und kostengünstiger entwickeln zu können. Gemeinsam will man einen Hybridantrieb für leichte Nutzfahrzeuge mit Hinterradantrieb entwickeln, dass dann bei beiden Herstellern eingesetzt wird.

„Durch diese Zusammenarbeit sind wir in der Lage, unseren Kunden die erschwinglichsten fortschrittlichen und effizienten Antriebe anzubieten“, sagte Ford President und CEO Alan Mulally. „Solche gemeinschaftlichen Anstrengungen sind nötig, um die großen globalen Herausforderungen der Energieunabhängigkeit und der Nachhaltigkeit zu meistern.“

Das Hinterradantriebs-Hybridsystem wird auf einer komplett neuen Architektur basieren. Während bei Technologien und Komponenten eine beträchtliche Anzahl von Gleichteilen zum Einsatz kommen wird, werden Ford und Toyota die Integration des Antriebssystems in ihre Fahrzeuge individuell vornehmen.

Zusätzlich einigten sich Ford und Toyota darauf, bei der Entwicklung neuer Standards und Technologien für die Gestaltung und Anwendung von Telematiksystemen im Automobilbereich zusammenzuarbeiten.