Toyota: Trotz Absatzplus sind Umsatz und Gewinn rückläufig

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte Toyota die Fahrzeugverkäufe (inklusive der Marken Lexus, Daihatsu und Hino) um 24.000 auf 2,19 Millionen Einheiten im Vergleich zum ersten Quartal 2007 steigern. Trotzdem sind der Umsatz um 4,7 Prozent auf 38,12 Milliarden Euro und der Nettogewinn um 28,1 Prozent auf 2,17 Milliarden Euro zurückgegangen.

Das Betriebsergebnis fiel sogar um 38,9 Prozent auf 2,53 Milliarden Euro. Das rückläufige Betriebsergebnis ist vor allem auf Wechselkurs-Schwankungen, insbesondere des Dollars zum Yen, zurückzuführen. Außerdem hat der starke Anstieg der Rohstoffpreise mit 61 Millionen Euro zu Buche geschlagen. Die Beteiligungs-Ergebnisse stiegen aufgrund guter Ergebnisse der Joint-Venture-Unternehmen in China auf 583 Millionen Euro. Der für Finanzen verantwortliche Executive Vice President bei Toyota, Mitsuo Kinoshita, bezeichnete die Quartals-Ergebnisse als »ernst«.

Im Heimatland Japan verkaufte Toyota 512.000 Einheiten (+ 12.000). Die Verkäufe in Asien sind um 40.000 auf 262.000 Einheiten gestiegen, die in Zentral- und Südamerika, Ozeanien und Afrika um 37.000 auf 382.000 Stück. Obwohl sich der US-Markt abschwächt, erreichte Toyota für dieses Quartal einen Rekordmarktanteil von 17,4 Prozent. Allerdings konnte Toyota auf dem nordamerikanischen Markt lediglich 729.000 Fahrzeuge absetzen, das sind 33.000 weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Gleiches Spiel in Europa. Dort verkaufte Toyota 301.000 Fahrzeuge, das sind 32.000 Einheiten weniger als noch im ersten Quartal 2007.

Den rückläufigen Gewinnen in den USA und Europa will der zurzeit größte Automobil-Hersteller der Welt mit einer höheren Flexibilität im Vertrieb begegnen. So sollen stark nachgefragte Modelle besser verfügbar gemacht und neue Modelle eingeführt werden. Zahlreiche neue Modelle, die der CO2-Bilanz zuträglich sind, werden ab Ende 2008 eingeführt und sollen Vertrieb und Gewinn ankurbeln.

Für das Geschäftsjahr 2008, welches am 31.3.2009 endet, rechnet Toyota mit 8,74 Millionen verkauften Einheiten. Außerdem hat Toyota im August 15 Millionen Aktien für maximal 430 Millionen Euro zurückgekauft.