Fahrerassistenz Toyota stellt neue Sicherheitssysteme vor

Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat weiterentwickelte und neue Technologien zur Steigerung der Verkehrssicherheit vorgestellt. Sie sind das Ergebnis intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit und basieren auf der umfassenden Auswertung von Unfalldaten. Sie dienen vor allem dem Schutz von Fußgängern und älteren Autofahrern.

Neben einem blendfreien, adaptiven Lichtsystem und einer "Pop-up"-Motorhaube, die bei einem Zusammenstoß mit einem Fußgänger das Verletzungsrisiko verringert, hat Toyota eine neue Version des Pre-Collision System (PCS) vorgestellt.

Gegenüber dem aktuellen System, das in bestimmten Fahrsituationen vor frühzeitig vor einer Kollision warnt und so zur Minderung von Unfallfolgen beiträgt, soll das derzeit in der Entwicklung befindliche neue PCS dabei helfen, Kollisionen von vornherein zu verhindern. Das System arbeitet mit Millimeterwellen-Radar und Stereokameras, mit deren Hilfe Fußgänger und Fahrzeuge erfasst werden. Nahinfrarot-Strahlen erhöhen zudem die Sicht bei Nacht. Sollte der Fahrer im Falle eines drohenden Zusammenstoßes nicht Bremsen, sorgt das weiterentwickelte PCS selbstständig für eine Vermeidung der Kollision.

Ebenfalls in der Toyota Entwicklung befindet sich ein System, das durch die integrierte Regelung von Bremsen und Lenkung ein unbeabsichtigtes Verlassen der Fahrspur verhindert. Ziel ist eine vollständige Überwachung des Raums außerhalb des Fahrzeugs einschließlich der Fahrbahnbegrenzungen und sich nähernder Fahrzeuge. Zum Funktionsumfang gehören die Einschätzung von Unfallrisiken und eine mögliche Richtungsänderung des Fahrzeugs. Im Ergebnis soll das System dem Fahrer wirksam dabei assistieren, Unfälle zu vermeiden.

Ebenfalls vermeiden will Toyota Unfälle, die aus einer plötzlichen Verschlechterung des körperlichen Zustands des Fahrers resultieren. So können Unregelmäßigkeiten des Herz-Kreislauf-Systems wie etwa Herzkammerflimmern dazu führen, dass ein Fahrer am Steuer das Bewusstsein verliert. Die neu entwickelte Notfallschutz-Technologie von Toyota funktioniert ähnlich wie ein EKG: Sie kontrolliert die Herz-Kreislauf-Funktionen des Fahrers über den Kontakt der Hände mit dem Lenkrad. Toyota wird auf diesem Gebiet weitere Forschungsarbeit leisten und in absehbarer Zeit ein entsprechendes System auf den Markt bringen.