Toyota: Li-Ion-Batterien von Sanyo

Medienberichten zufolge will der japanische Automobilriese Toyota zukünftig Lithium-Ionen-Batterien des japanischen Elektronik-Spezialisten Sanyo beziehen.

Der aktuelle Prius (dritte Generation) besitzt noch eine Nickel-Metallhydrid-Batterie, doch das könnte sich laut Planung des weltgrößten Automobilherstellers ändern: Toyota soll sich laut japanische Medienberichten intensiv nach neuen Batterien für seine immer beliebteren Hybrid-Modelle umsehen – so soll Toyota planen in Zukunft Lithium-Ionen-Batterien vom japanischen Branchenprimus Sanyo zu beziehen.

Grund hierfür ist die Tatsache, dass Li-Ion-Batterien leistungsstärker und zugleich leichter als Nickel-Metallhydrid-Batterien sind – zwei entscheidende Kriterien bei der Elektrifizierung moderner Automobile. Sanyo, derzeit weltgrößter Hersteller wiederaufladbarer Batterien und bald Teil des Panasonic-Konzerns, beliefert schon heute Honda, allerdings noch mit Nickel-Hydrid-Batterien.