Toyota baut zweites Produktionswerk in Indien

Toyota hat den Baubetrieb an der zweiten Toyota-Produktionsstätte im indischen Bengaluru (Bangalore) aufgenommen, um ab 2010 die Kapazität auf 100.000 Fahrzeuge zu erweitern. Das Werk ist ein Joint Venture mit der Kirslokar Group, an der Toyota 89 Prozent der Aktienanteile hält.

Bereits seit dem Jahr 1997 produzieren Toyota und Kirslokar in der Nähe von Bengaluru Fahrzeuge, und zehn Jahre später wurden von Toyota Kirslokar Private Limited (TKM) 52.000 Fahrzeuge der Modelle Corolla und Innova fertiggestellt.

Das zweite Werk von TKM soll im Jahr 2010 seinen Betrieb aufnehmen und Kapazität für 100.000 Pkws inklusive der Produktion eines neuen Kleinwagens haben. Beide Werke spielen für den japanischen Automobilisten eine wichtige Rolle zur nachhaltigen Produktion. Folgende Maßnahmen stehen dabei im Vordergrund:

  • Reduzierung des Energieverbrauchs durch die Einführung von Produktions-Technologien mit niedrigen CO2-Emissionen
  • Verwendung von erneuerbaren Energien, wie Biomasse, Solar- und Windkraft
  • Verringerung der Umweltbelastungen durch die Einrichtung einer Kläranlage, die Vermeidung von Mülldeponien und die Verwendung von wasserlöslichen Lacken