Toyoda-Enkel soll Ruder übernehmen

Wie Toyota heute bekannt gab, soll Akio Toyoda, Enkel des Toyota-Firmengründers, im Sommer dieses Jahres neuer Präsident der Toyota Motor Corporation werden.

Akio Toyoda (52) ist seit 1984 im Unternehmen der Familie beschäftigt und hat seitdem für die unterschiedlichsten Bereiche Verantwortung getragen. Aktuell ist er als Executive Vice President für das weltweite operative Geschäft verantwortlich - sowohl für den Vertrieb als auch für den Kundendienst. Er leitet außerdem das Produktmanagement und steht dem Internet-Geschäft von Toyota vor.

Der derzeitige Präsident, Katsuaki Watanabe, soll als stellvertretender Vorsitzender (Vice Chairman) in den Aufsichtsrat wechseln. Diesem sitzt aktuell und soll auch weiterhin der vormalige Präsident Fujio Cho als Chairman vorsitzen. Auch Kazuo Okamoto bleibt demnach Vice Chairman, während der zweite Vice Chairman, Katsuhiro Nakagawa in den Ruhestand gehen wird. Die Personalveränderungen sollen offiziell in der Vorstandsversammlung nach der Jahreshauptversammlung im Juni beschlossen werden.