Tieto setzt auf Verifikationslösung von OneSpin

Tieto hat mit dem EDA-Spezialisten OneSpin einen langfristigen Vertrag geschlossen, demzufolge der R&D- und Consulting-Spezialist im Automotive-Umfeld die Assertion-basierte Verifikationslösung (ABV) 360 MV von OneSpin in seine FPGA-Verifikationsumgebung integriert.

Dank dieses Abkommens können die Design-, Verifikations- und Integrations-Teams von Tieto die umfassende formale ABV-Lösung nutzen, um FPGA-Lösungen zu entwickeln. Tieto selbst liefert diese FPGA-Lösungen  unter anderem an Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Automation und Pharma. »Unser Ziel ist es, bis zum Jahr 2011 unsere Stellung als R&D-Partner weiter auszubauen. Die Verifikationstechnologie von OneSpin ist für uns eine wichtige Komponente, um unseren Kunden ‚first-time-right’-FPGA-Designs zu liefern, deren funktionale RTL-Verifikation wesentlich früher zu starten und die Markteinführung unserer FPGA-Lösungen zu beschleunigen«, erklärt Rudolf Krumenacker, Leiter des Dienstleistungsbereiches Embedded Systems Hardware bei Tieto.

Die ABV-Lösung 360 MV von OneSpin deckt unter Verwendung von SystemVerilog Assertions (SVA) das gesamte Spektrum formaler ABV-Applikationen ab – von der frühen automatischen RTL-Analyse bis hin zur lückenlosen funktionalen RTL-Verifikation. »Die langfristige Zusammenarbeit zwischen Tieto und OneSpin zeigt, dass nun auch Teams, die komplexe FPGAs entwickeln, zunehmend formale Verifikation verwenden, um die funktionale Verifikation zu beschleunigen und höhere Designqualität zu erzielen – mit Hilfe von Technologie, die bisher überwiegend im ASIC/SoC-Bereich verwendet wurde«, ergänzt Peter Feist, CEO von OneSpin.