The Mathworks: Modellüberprüfung für sicherheitskritische Systeme

Entwickler aus Automobilbau und Luftfahrt können jetzt mit Simulink die Einhaltung der Sicherheitsstandards DO-178B und IEC-61508 sowie der MAAB-Modellierungs-Richtlinien verifizieren.

Die Standards DO 178B und IEC 61508 sind für viele sicherheitskritische Systeme verbindlich. Die neuen Modellüberprüfungs-Funktionen erweitern die in Simulink Verification and Validation vorhandene Unterstützung für die Eigenentwicklung von Modellierungsrichtlinien. Die übliche Methode zur Verifikation der Einhaltung von Modellierungsrichtlinien besteht in der Sichtprüfung von Modellen und der damit verbundenen Dokumentationen in Design Reviews. Mit der automatischen Überprüfung von Simulink Verification and Validation sind deutlich weniger Ressourcen nötig als für eine zeitraubende und fehleranfällige manuelle Verifikation.

Die Überprüfungen hinsichtlich DO-178B, IEC-61508 und MAAB werden über den Model Advisor von Simulink ausgeführt. Er überprüft zudem noch andere Attribute wie die Modellkonsistenz oder die Kompatibilität im Hinblick auf automatische Code-Generierung. Mit dem enthaltenen API lassen sich alle Modellüberprüfungen auch individuell verändern. Ingenieure können so ihre eigenen Modellüberprüfungen in der vertrauten Skript-Umgebung von MATLAB entwickeln und dann in den Model Advisor eintragen, der sie automatisch ausführt.

»Durch die Zusammenarbeit mit Industrieausrüstern, der Luft- und Raumfahrtindustrie, der Automobilbranche und anderen Herstellerzweigen, in denen sicherheitskritische Systeme konstruiert werden, hat The MathWorks erkannt, dass verbindliche Modellierungsstandards ein unverzichtbarer Kernpunkt jedes Entwicklungsprozesses sind«, erklärt Jon Friedman, Aerospace, Defense and Automotive Marketing Manager bei The MathWorks. »Für viele Anwender ist die Überprüfung von Entwürfen auf die Einhaltung intern geschaffener Modellierungsrichtlinien mit Simulink Verification and Validation schon heute ein zentraler Bestandteil ihrer Entwicklungsmethodik. Mit den gleichen Tools können diese Ingenieure nun auch sicherstellen, dass ihre Modelle die DO-178B-, IEC-61508- oder MAAB-Standards hinsichtlich eingesetzter Datentypen, Codegenerierung und Sicherheitsvorgaben vollständig erfüllen, ohne dass wichtige Personalressourcen mit manuellen Designprüfungen gebunden werden.«

Mathworks Automotive Conference 2008: Model-Based-Design

Neueste Trends zum Einsatz von Model-Based Design in der Entwicklung von Automobilelektronik werden auf der »Mathworks Automotive Conference 2008« am 3. und 4. Juni in Stuttgart präsentiert. Fast alle Mitglieder des »MathWorks Automotive Advisory Boards« (MAAB) nehmen an der Konferenz teil, und MAAB-Themen wie »Modellierung von sicherheitskritischen Systemen gemäß Industriestandards« oder AUTOSAR sind Gegenstand der Konferenz.