Elektromobilität Tankstelle für Elektrofahrräder

Für die Nutzer von Elektrofahrrädern oder Pedelecs hat die Firma Walther eine spezielle Ladestation entwickelt. Ihre Schließfächer erhalten neben einer Anschlussmöglichkeit für den Akku auch Platz für Helm, Handschuhe oder Rucksack. Ein Pfandschlüssel, elektronische Schlösser oder ein RFID-System bieten die nötige Sicherheit während der Ladung. Lösungen wie diese sollen helfen, die Akzeptanz der Elektromobilität bei den Endkunden zu fördern..

Der E-Bike-Fahrer lädt in den Schließfächern der Station seinen Akku an einer zweipoligen Schutzkontaktsteckdose mit 240 V. Die Schränke bieten darüber hinaus die Möglichkeit Helm, Handschuhe, Brille und Rucksack während des Ladens zu verschließen. Unabhängig von der Fächerzahl der einzelnen Einheiten, die von vier bis zwölf Fächern variiert, können mehrere Schränke untereinander kombiniert werden. Der Zugang zu den Schränken kann vom Kunden frei gestaltet werden. Im Leistungsspektrum von Walther findet sich sowohl ein freier Zutritt oder ein Zugang mit Karte, Code oder per Mobiltelefon.

Die Abrechnung ist ebenfalls nach Kundenwunsch frei gestaltbar oder über eine Pauschale und alle gängigen Systeme möglich. Optionale Ausstattungsvarianten sind unter anderem diverse Beleuchtungskonzepte, wie zum Beispiel eine LED-Leiste im Wetterschutzdach oder Werbeträger. Die Steuerung des Lichts erfolgt über einen Dämmerungsschalter, Näherungsschalter oder eine Schaltuhr.