Solardach: systaic kooperiert mit Saint-Gobain Sekurit

Der Solar-Spezialist systaic hat den französischen Glasfabrikanten Saint-Gobain Sekurit als weltweiten Vertriebspartner für seine festen Auto-Solardächer gewonnen. Diese Solardächer sollen auch als Nachrüstsatz erhältlich sein.

Als Pionier auf dem Gebiet industrieller von Solargeneratoren, unter anderem für verschiedene Fahrzeugmarken, will systaic ab September 2009 neue Märkte erschließen. Dies gilt sowohl für die Forschung und Entwicklung, die weiter zentral ausgebaut wird, als auch für die Produktionskapazitäten und den Vertrieb. So umfasst der Unternehmensbereich systaic Automotive künftig die Vermarktung großer fotovoltaischer Glasdächer ohne Öffnungsfunktion für Pkw, Reisemobile, Busse und Lkw. Den Solarschiebedächer-Bereich deckt weiterhin das systaic-Tochter und Joint Venture mit Webasto, die Webasto Solar GmbH, ab die ihrerseits als Zulieferer für Webasto fungiert.

Im Geschäftsjahr 2008 produzierte das Joint Venture Solarapplikationen für insgesamt 37.000 Pkw unterschiedlicher Marken. Im Geschäftsbereich Automotive hat systaic zudem zahlreiche Forschungsaufträge erhalten, wie etwa für ein eigens entwickeltes Solardach für das Elektro-Konzeptfahrzeug Bluezero von Mercedes-Benz. »Elektromobilität ist das Zukunftsthema der Automobilindustrie. Unsere Solarapplikationen können hierfür einen Beitrag leisten, etwa bei der Unterstützung der Antriebsbatterie, der Versorgung der Bordelektronik und beim Batterie-Management während der Standzeiten. Zusätzlich sind wir ab dem Jahr 2010 in der Lage, eine GPS-Antenne in den Solargenerator zu integrieren und damit ein breiteres Anwendungsspektrum zu unterstützen«, erläutert Michael Pack, Vorsitzender des Vorstands von systaic. »In enger Abstimmung mit unseren Partnern aus der Automobilindustrie werden wir Lösungen für die Elektromobilität schaffen, die zukünftig zum Standard werden, genau wie die Solarzelle im Taschenrechner. Dazu gehört auch die Nutzung der Abwärme zur Beheizung des Fahrzeugs und der Aufbau von Solarstromtankstellen«.

Die neuen Automotive-Solarprodukte, die für Neufahrzeuge, aber auch als Nachrüstsatz erhältlich sein sollen, produziert systaic in seinem Werk in Landsberg. Mit Saint-Gobain Sekurit hat Systaic eine umfangreiche Exklusiv-Distribution vertraglich vereinbart, der die weltweite Vermarktung und den Vertrieb der Automobil-Solardächer übernimmt.

Erfolgreiches erstes Halbjahr 2009

Gleichzeitig gab systaic die Zahlen für das erste Halbjahr 2009 bekannt: Umsatz (121 Mio. Euro) und EBIT (4 Mio. Euro) konnten im Vergleich zum ersten Quartal dieses Jahres nahezu verdoppelt und im Vergleich zum Vorjahr erheblich gesteigert werden.