Melexis Sensoren erfassen lineare und drehende Bewegungen

Melexis die zweite Generation seiner berührungsfreien Tiaxis-Sensoren für lineare, drehende und 3-D-Positionserfassung vorgestellt. Die Sensoren MLX90360 und MLX90363 eignen sich dabei speziell für anspruchsvolle Anwendungen in schwierigem Umfeld.

Als Haupteinsatzzwecke sieht Melexis deshalb v.a. Automobilanwendungen, beispielsweise in Abgasrückführungsventilen, Turbo-Abgasventilen, Lösungen für elektronisch gesteuerte Drosselklappen, Kupplungsgetrieben bzw. zur Messung von Lenkradwinkel, Getriebe- und Schaltgabelpositionen.

Die Bausteine MLX90360 und MLX90363 wurden für alle berührungsfreien linearen, drehenden und 3-D-Positionserfassungen entwickelt. Beide ICs sind mit einfach oder zweifach redundanten Einbauvarianten erhältlich, um kostengünstig eine Vielzahl von Anwendungen abzudecken, einschließlich sicherheitskritischer Messanforderungen.

Der MLX90360 bietet einen voll programmierbaren analogen oder PWM-Ausgang. Er eignet sich für lineare oder drehende Positionsmessungen mit direkter Punkt-zu-Punkt-Verbindung zur Kontrollelektronik.

Der MLX90363 wurde für den Einsatz in Kombination mit konventionellen Mikrocontrollern entwickelt, mit denen er per SPI kommuniziert. Mit der im Mikrocontroller des Kunden eingebauten Software können 3-D-, drehende, lineare oder kombinierte Messungen realisiert werden. Alle internen Roh- und konditionierten Signale vom IMC-Triaxis-Sensor (Integrated Magneto Concentrator) können über den SPI-Kanal weitergeleitet werden. Dadurch werden Bx-, By- und Bz-Werte direkt durch den eingebauten Mikrocontroller gelesen und verarbeitet. Daten vom auf dem Chip integrierten Temperatursensor sowie Diagnosedaten können ebenfalls digital übermittelt werden.