Seiko: Speicher-IC für Automotive-Systeme

Das hochleistungsfähige serielle EEPROM mit SPI von Seiko Instruments (SII) ist speziell für anspruchsvolle Anforderungen im Automobilbereich entwickelt. Es ist geeignet für Systeme zur Steuerung des Fahrzeugbetriebs und Kraftstoffverbrauchs sowie für Sicherheitsanwendungen.

Die SPI-EEPROMs der Modellreihe S-25A heben sich mit 500.000 Schreibvorgängen bei 125 Grad Celsius und 50 Jahren Datenspeicherung von der Konkurrenz ab. Bei 85 Grad Celsius leisten die Bausteine 1.000.000 Schreibvorgänge. Auch erfüllen sie die hohen Anforderungen der Automobilindustrie in Bezug auf Betriebssicherheit und Zuverlässigkeit.

Die neuen EEPROMs werden bei SII genauen Untersuchungen unterzogen, um durch Leckströme verursachte Bitfehler zu eliminieren. Auch soll so festgestellt werden, ob sie kurze Schreibzeiten von 4 ms erzielen können. Die in der Branche üblichen Zeiten liegen bei  5 bis 10 ms. Schließlich wird auch überprüft, ob sie eine spezielle energiesparende Schaltung zur Erfassung von Spannungsschwankungen nutzen. Damit lassen sich Fehler verhindern, die durch Elektrorauschen und Streuungen verursacht sind.

Zu den typischen Anwendungen im Automobilbereich, für die die Speicher-ICs verwendet werden, gehören Motor-, Getriebe- und EPS-Steuerungen, ABS, ESC und Airbags. Auch für schlüssellose Schliesssysteme, Klimaanlagen, Armaturenbrett-Displays, Body-Control-Module sowei Fahrgestell-Überwachungsmodule kommen sie zum Einsatz. Die S-25A-Reihe wird mit unterschiedlichen Speicherkapazitäten zwischen 1 K und 64 K angeboten. Der erwartete Jahresumsatz liegt bei 10 Millionen Stück.