Meilhaus Electronic Schnittstellenkarte für Simulation Steuerung und Überwachung

Die Firma Meilhaus Electronic hat die CAN-Bus-Schnittstellenkarte ME-CAN-4 vorgestellt, die über zwei unabhängige Controller bis zu vier Bussegmente steuern kann.

Eingesetzt werden soll die Karte beispielsweise in Echtzeitanwendungen, Simulation, Steuerungsanwendungen oder zur Überwachung in den Bereichen Automobil- oder Bahntechnik, Verkehrsleittechnik sowie Antriebstechnik.

ME-CAN-4 enthält vier CAN-Ports, die unabhängig voneinander mit jeweils 1 Mbit/s kommunizieren können. Die CAN-Kanäle sind paarweise galvanisch entkoppelt. Die Karte verfügt über zuschaltbare Abschlusswiderstände und ist in Varianten für Standard-PCI und 3 HE CompactPCI erhältlich. Als Software-Unterstützung sind Treiber für Windows, Linux, für die Echtzeit-Umgebung Scale-RT sowie C/C++, LabView und Matlab/Simulink im Lieferumfang enthalten. Bei den Protokollen werden Raw-CAN und CANopen unterstützt. Der Einführungspreis für beide Varianten liegt bei 1390,- Euro.