Schaeffler: Übernahmeziel erreicht

Nach Ende der Annahmefrist konnte Schaeffler seine Anteile an Continental auf 48,32 Prozent ausbauen. Damit hat Schaeffler sein angestrebtes Übernahmeziel erreicht und will so schnell wie möglich Gespräche über Kooperationsprojekte einleiten sowie die VDO-Integration vorantreiben.

» Wir haben unser Ziel, eine strategische Beteiligung über 30 Prozent an Continental zu erwerben, erreicht. Damit ist der Weg frei, so schnell wie möglich Gespräche mit Continental über Kooperationsprojekte zu beginnen, um für beide Unternehmen durch die Bündelung der Entwicklungs- und Innovationskompetenzen neue Marktchancen zu eröffnen. Schaeffler und Continental können jetzt gemeinsam Lösungen für die technologischen Herausforderungen des Autos der Zukunft entwickeln«, sagte Dr. Jürgen M. Geißinger, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Schaeffler.

Der Ausbau der Marktposition in den Zukunftsfeldern der Autoindustrie bedeutet nach Ansicht der Schaeffler-Gruppe ein erhebliches Wertpotenzial für Continental. Gleichzeitig wird Schaeffler das Management von Continental bei der Integration von VDO unterstützen.