Schaeffler legt nach

Die Übernahmeschlacht geht in die nächste Runde. Schaeffler begrüßt die Gesprächsbereitschaft Continentals und soll, wie es in Insiderkreisen heißt, das Angebot auf 75 Euro je Continental-Aktie nachgebessert haben.

Schaeffler begrüßt die Entscheidung von Continental, die Verhandlungen über eine Einigung zügig weiterzuführen. Schaeffler ist zuversichtlich, dass die Verhandlungen zu einem guten Ergebnis führen werden. Das bisherige Angebot von Schaeffler lag gestern noch bei 70,12 Euro je Continental-Aktie. Aufsichtsrat und Vorstand von Continental haben den Aktionären empfohlen, dieses Angebot nicht anzunehmen.

Continental ist zu weiteren Verhandlungen bereit, um schnellst möglich zu einer Lösung im Sinne des Unternehmens zu kommen. »Wir streben ebenfalls eine möglichst schnelle Einigung im Interesse beider Unternehmen an«, sagte Dr. Jürgen M. Geißinger, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Schaeffler. Wir können jedenfalls gespannt sein, wann der nächste Akt der Übernahme folgt.