Satelliten-Radio im Auto: Der Markt ist bereit zuzuhören

Trotz seiner sechsjährigen Marktpräsenz herrscht laut iSuppli immer noch Konfusion rund um das Satelliten- und digitale Radio aufgrund der Einführung unterschiedlicher Standards für das digitale Radio.

Die Marktforscher von iSuppli glauben, dass sich der Markt bereits verändert. Deswegen werden die Automobil-Hersteller bald in der Lage sein, das digitale Radio in ihre Entwicklungs-Roadmaps aufzunehmen sowie die Verkaufszahlen in den nächsten Jahren zu steigern.

Bis zum Jahr 2014 sollen die weltweiten Auslieferungen für Satelliten-Radios auf 8,9 Millionen Einheiten anwachsen. Dies entspräche nahezu einer Verdopplung der 4,6 Millionen ausgelieferten Einheiten im Jahr 2007. Bereits im laufenden Geschäftsjahr sollen laut iSupply die Verkaufszahlen um 13,3 Prozent auf 5,2 Millionen Einheiten steigen.

»Das sind gute Neuigkeiten für die Planer im Automotive-Business«, so Richard Robinson, Principal Analyst für Automotive Electronics bei iSuppli. Außerdem sind die Analysten erfreut darüber, dass BMW sich für HD-Radio als Standard-Feature in all seinen Fahrzeugen, die ab September auf dem US-Markt angeboten werden, entschieden hat.