Saab: Produktion rollt wieder / Käufer in Sicht

Nach der knapp 24-stündigen Unterbrechung laufen die Bänder von Saab im schwedischen Trollhättan wieder. Laut Zeitungsberichten haben sich bei Konzernchef Jan-Ake Jonsson außerdem sieben bis acht potenzielle Käufer gemeldet.

Die Ereignisse überschlagen sich - nach nur einem Tag Produktionsstillstand läuft die Saab-Produktion wieder. Die Schwierigkeiten mit den schwedischen Zollbehörden sollen ausgeräumt sein, die für den Produktionsstopp maßgeblich verantwortlich waren.

Saab hat Pläne - wie auch die deutsche GM-Tochter Opel - mit einem neuen Eigner die Krise zu meistern und zu überleben. Gegenbüber der schwedischen Tageszeitung Svenska Dagbladet erklärte Saab-Chef Jan-Ake Jonsson, dass es derzeit »sieben bis acht seriöse Kaufinteressenten« gebe. Ob aber die bisher ausgegebene Drei-Monats-Frist für die Neustrukturierung eingehalten werden kann ist dennoch fragwürdig. Denn nach Ablauf dieser müsste GM neues Kapital für die Fortsetzung der Produktion bereitstellen.