Projekt Hyperloop Rohrpost auf Speed

So stellt sich Elon Musk das Hyperloop-Projekt vor.
So stellt sich Elon Musk das Hyperloop-Projekt vor.

Mit bis zu 1.200 Stundenkilometer will Tesla-Chef Elon Musk Passagiere durch Röhren mit niedrigem Luftdruck befördern. Ein solches System könnte die Fahrzeit von Los Angeles nach San Francisco auf 35 Minuten verkürzen.

Bislang existiert nur eine 57-seitige Beschreibung des Hyperloop genannten Zukunftsprojekts. Doch der 42-jährige Multimilliardär Elon Musk hat schon beim Elektroautopionier Tesla unter Beweis gestellt, dass sich auch ungewöhnliche Ideen in die Realität umsetzen lassen. Beim Hyperloop-Projekt sollen sich die Reisenden in luftdicht verschlossenen Fahrzeugkabinen mit maximal 28 Sitzplätzen per Elektroantrieb durch eine Stahlröhre schießen lassen. Aus Kostengründen sollen die Röhren entlang bestehender Straßen auf Pfeilern installiert werden. Für die Strecke von Los Angeles nach San Franciscos würden die Investitionskosten nach Angabe von Musk nur bei sechs Milliarden Dollar liegen. Zum Vergleich: Für eine geplante Schnellzugtrasse wird für die gleiche Strecke mit Kosten in Höhe von 70 bis 100 Milliarden Dollar gerechnet.

Konkrete Pläne für den Bau eines Hyperloop-Systems gibt es derzeit nicht. Musk zeigte bei der Vorstellung des Projekts jedoch Interesse am Bau eines Prototyps, um die Machbarkeit dieser Transportidee zu beweisen.