Renesas: Mikrocontroller mit zweikanaligem CAN-Modul

Mit einem Flash-Speicher und zweikanaligem CAN-Modul ausgestattet ist die neue Mikrocontroller-Reihe R32C/118 von Renesas, die u.a. für den Einsatz im Automotive-Bereich konzipiert wurde.

Die R32C/118-Gruppe erzielt mehr als die doppelte Verarbeitungsleistung der existierenden M32C/80-Serie. Sie enthält den Prozessorkern R32C/100-CISC-CPU-Core der M16C-Plattform und ist zudem abwärtskompatibel zu den bisherigen CPU-Cores der Reihe. Neben der Verarbeitungsleistung wurden auch die Busnutzungs- und die Codeeffizienz verbessert. Die neue Bausteingruppe unterstützt eine maximale Taktfrequenz von 48 MHz im Vergleich zu 32 MHz bei der M32C/80-Serie. Aufgrund der Abwärtskompatibilität zu den existierenden Mikrocontrollern der Familie kann die vorhandene Software wiederverwendet werden.

Die neuen On-Chip-Peripheriefunktionen unterstützen ein umfangreiches Anwendungsspektrum. So enthält die R32C/118-Gruppe ein zweikanaliges CAN-Modul und unterstützt damit einen Netzwerkstandard, der in der Kfz-Bordelektronik sowie im industriellen Bereich bei der Fabrikautomation sehr verbrietet ist. Gegenüber der M32C/80-Serie wurde zudem die Zahl der seriellen Interfacekanäle von sieben auf neun erhöht. Zudem umfassen die On-Chip-Peripheriefunktionen einen Watchdog-Timer, einen DMA-Controller, Timer mit erweiterten Funktionen, A/D- und D/A-Wandler sowie eine intelligente I/O-Einheit mit Input-Capture- und Output-Compare-Funktion.

Die R32C/118-Gruppe verfügt über einen erweiterten Betriebsspannungsbereich. Insbesondere wurde die untere Grenzspannung bei der maximalen Taktfrequenz weiter verringert. Konnte die existierende M32C/80-Serie bei 32 MHz noch mit 4,2 V bis 5,5 V betrieben werden, unterstützt die R32C/118-Gruppe bei 48 MHz einen Betriebsspannungsbereich von 3,0 bis 5,5 V. Innerhalb der M32C/80-Serie ist außerdem die Kompatibilität der Pinbelegung und der Peripheriefunktionen gewährleistet. Anwender können deshalb vorhandene Hardware-Ressourcen nutzen und dennoch Produkte mit mehr Leistungsfähigkeit und erweiterten Funktionen entwickeln.