Refinanzierung bei Schefenacker abgeschlossen

Der Zulieferer Schefenacker hat seine Refinanzierung erfolgreich abgeschlossen und damit die weltweit knapp 8000 Arbeitsplätze gesichert.

Die Anleihegläubiger des Spezialisten für Rückspiegel und Beleuchtungssysteme haben dem Refinanzierungskonzept, das im April vorgelegt wurde, endgültig zugestimmt.

Unterstützt durch das positive ersten Quartal scheinen damit vorerst keine Arbeitsplätze in Gefahr zu sein.

Neben den Zugeständnissen der Gläubiger und der fortwährenden Unterstützung der Kunden, hat auch der ehemalige Besitzer Alfred Schefenacker seinen Teil beigetragen. Neben einer Finanzspritze in Höhe von 20 Mio. Euro verzichtet er unter anderem auf ein Gesellschafterdarlehen in Höhe von 100 Mio. Euro. Als Gegenleistung erhält er einen 25-%igen Anteil am Kapital der Gesellschaft.