QNX unterstützt Jade-SoC von Fujitsu für die Entwicklung virtueller Armaturenbretter

QNX unterstützt mit seinem Neutrino-RTOS ab sofort den für Grafik-Applikationen im Automotive-Bereich entwickelten Jade System-on-Chip von Fujitsu, wodurch Weiterentwicklungen wie virtuelle Kombi-Instrumente vorangetrieben werden können.

Entwickler verschiedener Tier-One-Zulieferer nutzen bereits das
Board Support Package (BSP) von QNX für den Fujitsu-MB86R01-Jade für
Kombi-Instrumente der nächsten Generation. Ab sofort stellt QNX eine
Grafikunterstützung für den im Jade integrierten Coral-PA-Grafikprozessor, einschließlich Adobe Flash Lite und beschleunigter 2D/3D-Grafiken basierend auf OpenGL ES, bereit.

Außerdem wird der Jade-CAN-Controller durch die »Instant Device Activation«-Technologie von QNX ergänzt. Dank dieser Technologie kann das System auf CAN-Wake-Up-Meldungen aus einem Kalt- oder Niedrigenergie-Status antworten, ohne dass ein zusätzlicher Kommunikationsprozessor notwendig ist.

Automobilhersteller setzen zunehmend auf LCD-basierende, Software-gesteuerte virtuelle Kombi-Instrumente. Diese bieten neue Möglichkeiten
der Integration von konventionellen Kombi-Anzeigen. Virtuelle Kombi-Anzeigen können sich neu konfigurieren und verbessern das Fahrerlebnis. Dabei wird beispielsweise anstatt des Tachos das Bild einer Rückfahrkamera angezeigt, sobald der Fahrer den Rückwärtsgang einlegt. Zudem wird die Ablenkung des Fahrers minimiert, da er nicht mehr auf Radio, iPod, Mobiltelefon oder andere Geräte schauen muss.

»Konventionelle Kombi-Instrumente mit Drehzahlmesser, Tachos und Uhren
werden mehr und mehr durch digitale Inhalte im Auto abgelöst«, sagt
Andrew Poliak, Director Worldwide Automotive Sales bei QNX. »Die Zusammenarbeit von QNX und Fujitsu bietet Fahrern eine neue Form der Personalisierung, da sie iPods, Telefone, Landkarten und GPS-Informationen in Echtzeit und entsprechend den jeweiligen Anforderungen nutzen können.«

»Die Unterstützung unseres Jade-System-on-Chip durch QNX eröffnet Automobilentwicklern neue Möglichkeiten«, sagt Markus Mierse, Director Graphics Competence Center von Fujitsu. »Jade wurde für Anwendungen
wie mobile On-board-Navigationssysteme und grafische Armaturenbrett-Systeme optimiert.«