Porsche: Alles bleibt anders

Die Dr.Ing. h.c. F. Porsche AG ändert ihre Rechtsform. Obwohl Porsche dies als "Zäsur in der traditionsreichen Geschichte von Porsche" sieht, ändert sich in der Praxis wenig.

Wie auf einer außerordentlichen Hauptversammlung beschlossen, wird das operative Geschäft der Porsche AG in eine 100-%-ige Tochtergesellschaft ausgelagert. Zwischen dieser und der künftigen Holding-Gesellschaft mit dem Namen Porsche Automobil Holding SE (Societas Europaea) wird ein Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag geschlossen.

Sitz der Holding wird Stuttgart. Die bisherige Porsche AG wird die operative Tochtergesellschaft führen.

Die neue Struktur soll in erster Linie dazu dienen die operative Geschäftstätigkeit von der Beteiligungsverwaltung zu trennen.

Laut Porsche-Chef Wiedeking soll sich aber weder an den Werken noch an den Geschäftsverbindungen zu Zulieferern, Händlern oder Entwicklungspartnern etwas ändern.

Der Eintrag der Porsche Automobil SE in das Handelsregister ist nach Vorlage des Geschäftsberichts 2006/2007 zu erwarten.