Auszeichnung Peugeot i0n gewinnt Umweltpreis ÖkoGlobe

Am 7. September wurde in Köln der ÖkoGlobe, der erste internationale Umweltpreis für Automobilindustrie und Zulieferer, bei dem ausschließlich ökologische Kriterien in die Wertung einfließen, verliehen. In der Kategorie "Elektro- und Hybridfahrzeuge" setzte sich der Peugeot i0n gegen 21 Konkurrenten durch.

Die Jury – angeführt vom Automobilexperten Professor Dr. Ferdinand Dudenhöffer – legte bei der Bewertung besonderes Augenmerk auf Reichweite, Alltagstauglichkeit sowie Serienreife, CO2-Einsparung und den geplanten Verkaufspreis. „Der i0n ist ein Innovationsträger, der wichtige Kundenwünsche ideal miteinander verknüpft: modernes, vielseitiges Stadtauto, gute Reichweite von 150 Kilometer dank Hochleistungsbatterie-Technik und vernünftige Spitzengeschwindigkeit von 130 km/h. Damit ist der ab Ende 2010 im Markt verfügbare i0n das erste Großserien-Elektroauto in Europa, das ein umwelteffizientes Antriebskonzept zu passablen Kosten auf die Straße bringt,“ so Dudenhöffer.

Der Preis wurde am 07. September in Köln übergeben. Die Festrede hielt Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen. Verliehen wird der Preis vom ÖkoGlobe-Institut der Universität Duisburg-Essen in Kooperation mit den DEVK Versicherungen und dem ACV Automobil-Club. Das Institut wird von Professor Dudenhöffer geleitet.