Peter Tyroller neuer CLEPA-Präsident

Der europäische Verband der Automobilzulieferer CLEPA hat in seiner diesjährigen Generalversammlung in Genf den Bosch-Geschäftsführer Peter Tyroller einstimmig zu seinem neuen Präsidenten gewählt.

Peter Tyroller folgt damit zum 1. Januar 2010 auf Giuliano Zucco, CEO der italienischen Dytech-Gruppe. Die Amtszeit der CLEPA-Präsidentschaft beträgt turnusgemäß zwei Jahre. Seit dem Jahr 2006 ist Peter Tyroller Geschäftsführer von Bosch und unter anderem verantwortlich für den Verkauf der Kraftfahrzeug-Erstausrüstung, das zentrale Marketing sowie den Geschäftsbereich Automotive Aftermarket.

Das »Comité de liaison européen des fabricants d’équipements et de pièces automobiles« (CLEPA) repräsentiert über 3000 Unternehmen (entspricht rund 3 Mio. Mitgliedern) und stellt eine der wichtigsten politischen Plattform der europäischen Zulieferer dar. Darüber hinaus ist CLEPA auch aktiv in den UN-Gremien, die an der weltweiten Harmonisierung technischer Standards arbeiten.

»Eine zentrale Aufgabe ist es, sich bei den EU-Behörden für anspruchsvolle, aber realistische Gesetzgebungen einzusetzen«, erklärt Tyroller. »Gerade in den nächsten Jahren werden in vielen Gebieten neue, wegweisende Richtlinien erarbeitet, beispielsweise in Bezug auf Abgasvorschriften oder dem verpflichtenden Einsatz von Sicherheitssystemen. Ein weiterer Punkt ist der Abbau von Marktzugangsbeschränkungen im internationalen Handel«.