Intelligente Kamerasysteme Parkhaus mit Köpfchen

Das Evos-System kann auf allen Etagen eines Parkhauses, die mit Kameras ausgerüstet sind, Autokennzeichen lesen und die Daten an den Rechner weiterleiten.
Das Evos-System kann auf allen Etagen eines Parkhauses, die mit Kameras ausgerüstet sind, Autokennzeichen lesen und die Daten an den Rechner weiterleiten.

Mit einer Kombination aus Standardkameras und einem speziellen Auswertesystem lassen sich Parkhäuser nicht nur effektiv überwachen. Das System verrät zudem auch etwa vergesslichen Kunden, auf welcher Etage sie ihr Auto geparkt haben.

Das Evos-Reader-System ist ein kompakter Rechner von EVT Eye Vision, der auf ARM-Technologie basiert und mit spezieller Lese- und Auswertesoftware ausgestattet ist. Die Software verfügt zudem über eine integrierte SQL Datenbank. Mit der Evos-Lösung lassen sich intelligente Systeme aufbauen um z.B. Parkhäuser zu überwachen oder einen gesamten Parkplatz zu sichern. Durch die Verwendung von Standardkameras auf allen Etagen kann nicht nur der Eingang zum Parkhaus observiert werden. Denn dadurch wird nicht einfach nur die Verweildauer der Autos bestimmt, indem das Kennzeichen bei der Einfahrt und bei der Ausfahrt gelesen wird. Es können darüber hinaus auf allen Etagen die Autokennzeichen gelesen und die Daten an den Rechner weitergeleitet werden.

Dies bietet den Vorteil, dass z.B. dem Kunden, der vergessen hat auf welcher Etage er sein Fahrzeug geparkt hat, Auskunft gegeben werden kann. Die letzte Etage, auf der sein Autokennzeichen gelesen wurde, ist daher gleichzeitig die Etage auf welcher das Auto abgestellt wurde. Mehrere Softwareoptionen ermöglichen es z.B. durch eine einfache Konfiguration entweder die Fahrzeuge gegen eine bereits gespeicherte Liste abzugleichen (Dauerparker) oder aber die verstrichene Zeit zu protokollieren um damit eine Parkzeitabrechnung durchzuführen.

Mit Evos-Basic ist ein System verfügbar, das auf einem Quadcore-ARM-Prozessor aufbaut und in einer kleinen Box mit den Abmessungen 100 x 100 x 50 mm, untergebracht ist. Die erfassten Daten werden in einer SQL-Datenbank, die auf eine Festspeichersystem basiert, gespeichert. Das Evos-System wird in zwei Rechenleistungsvarianten angeboten: entweder in der DualCore-Variante oder der QuadCore-Variante, wenn mehrere Kameras zum Einsatz kommen sollten. Wahlweise wird das System mit einem 32- oder 64-GByte-Laufwerk ausgestattet. Die Kameras lassen sich per Ethernet an das System anschließen.

Das Evos-System unterstützt bis zu 128 Kameras und wird – je nach Konfiguration – mit 2 Kameras ausgeliefert. Damit lässt sich z.B. eine einfache Parkflächennutzung realisieren: Eine Kamera nimmt die einfahrenden und die andere Kamera die ausfahrenden Fahrzeuge auf. Es werden dabei viele Kameras von Standardanbietern unterstützt. Dies bedeutet, dass das Evos-System möglicherweise auch mit bereits vorhandenen Kameras verwendet werden kann.