Ortloff: Innovationspreis für Kunststoffmotor

Ortloff Technologie hat den mit 7.500 Euro dotierten IQ Innovationspreis der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland im Bereich Automotive gewonnen. Prämiert wurde der neu entwickelte elektrische Stell-Motor aus Kunststoff.

»Dieser Kunststoffmotor aus Mitteldeutschland kann dank der Kosten- und Gewichtsverringerung zu einer Schlüsseltechnologie für die Automobilwirtschaft und darüber hinaus werden«, erklärte Klaus Wurpts, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland. Gestiftet wurde der Preis von MARSH GmbH.

Die Vorteile der Innovation liegen in der preisgünstigen Produktion in Stanz- und Spritzgusstechnik sowie dem höheren Wirkungsgrad im Vergleich zu herkömmlichen elektrischen Motoren. Daraus ergibt sich ein erhebliches Einsparpotenzial in Herstellung und Energieverbrauch. Der elektrische Kunststoffmotor lässt sich im Bereich Automotive für Fensterheber, Scheibenwischer oder im Hybridantrieb einsetzen. Die innovative Technik eignet sich auch für Nano-Motoren bis zu 100 kW. Ortloff Technologie plant die Markteinführung seiner Neuentwicklung für Dezember 2008.

»Intensive Gespräche mit potenziellen Partnern aus der Automobilwirtschaft haben bereits gezeigt, dass für unsere Innovation weltweit ein gigantischer Bedarf existiert. Dass sie nun auch mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland im Cluster Automotive ausgezeichnet wird, ist eine besondere Ehre. Unsere intensive und langjährige Forschungsarbeit hat sich auf allen Ebenen gelohnt. Durch die Auszeichnung rechnen wir in Fachkreisen mit noch mehr Aufmerksamkeit für unsere Entwicklung«, sagte Peter L. Ortloff, Leiter Forschung und Entwicklung der Ortloff Technik GmbH. Das Unternehmen steht nach eigenen Aussagen in Kontakt mit potenziellen Partnern. So gab es am Tag der Preisverleihung bereits ein Gespräch mit der Daimler-Benz-Forschungsabteilung in Stuttgart.