NXP: FlexRay-Transceiver für sichere Kommunikation

Der neue Transceiver TJA1080A von NXP ist für High-Speed-Kommunikationssysteme im Automobil konzipiert und hat den FlexRay-Konformitätstest bestanden.

Der TJA1080A ist mit einer leistungsfähigen Schnittstelle zwischen dem Protokoll-Controller und dem physikalischen Bus in einer FlexRay-Topologie ausgestattet. Dies erlaubt weitgehende Überwachungen von Systemzuständen, um eine sichere Datenkommunikation zu gewährleisten. Der Chip ist vollständig mit dem Vorgängermodell TJA1080 kompatibel, die Software muß beim Umstieg nicht angepasst werden. Vorgesehen ist er für Kommunikationslösungen mit Datenraten von 1 Mbit/s bis 10 Mbit/s.

Gegenüber dem Vorgängermodell bietet der Transceiver verbessertes POR-Verhalten (Power-On Reset),  vollständige Unterstützung der Electrical Physical Layer Specification, V2.1, optimierte Transmitter-Schaltung zur Reduzierung von Störungen auf Busleitungen, optimierte Receiver-Schaltung für höhere HF-Störfestigkeit und garantierte minimale Bitzeit von 70 ns.

Rob Hoeben, FlexRay-Marketing Manager bei NXP, erklärt dazu: »Der TJA1080A-Transceiver erfüllt den Bedarf der Automobilhersteller nach schneller, fehlertoleranter Kommunikation sowie nach flexiblen und skalierbaren Vernetzungslösungen. Der FlexRay Physical Conformance Test ist ein wichtiger Schritt, um den FlexRay-Standard innerhalb der Automobilindustrie weiter zu verbreiten. Für unsere Kunden bedeutet die Qualifizierung durch den FlexRay-Konformitätstest vor allem kürzere Entwicklungszeiten und mehr Effizienz in der Fertigung. NXP ist damit der weltweit einzige Anbieter einer FlexRay-Lösung, der seinen Kunden die sichere Erfüllung dieses Industriestandards garantieren kann.«

Der TJA1080A soll ab dem zweiten Quartal 2008 in Serienstückzahlen verfügbar sein.