Nissan plant vier Elektroauto-Plattformen

Ab dem Jahr 2011 will Nissan Elektroautos im großen Stil auch in Europa anbieten. Hierfür entwickelt der japanische Autobauer derzeit vier eigenständige Plattformen.

Laut Simon Thomas, Vertriebs- und Marketingchef bei Nissan in Europa, will Nissan mit einer E-Limousine starten. »2011 wird für das E-Car in Europa ein Schlüsseljahr«, so Thomas. In diesem Jahr wird die erste der vier geplanten Plattformen als Limousine auf den Markt gebracht.

Bei der Limousine soll es sich laut Thomas um ein »erwachsenes Auto« und nicht um einen Zweisitzer handeln. Die Entwicklung für die E-Limousine läuft schon seit zwei Jahren. Herzstück von Nissans Elektronikauto-Strategie ist die Lithium-Ionen-Batterie, die gemeinsam mit NEC entwickelt werden.

»Wir werden beim Verkauf von E-Cars die Batterien gesondert verleasen«, erklärte Thomas in Hinsicht auf die raschen Entwicklungszyklen im Batteriesegment. Dieses Konzept will Nissan auch bei mehreren Großversuchen anwenden, die ab dem Jahr 2010 in Israel, Dänemark und Portugal durchgeführt werden sollen.

Der Hybrid-Technik hingegen räumt Thomas keine großen Zukunftschancen ein. »Hybrid ist ein Mythos. Es ist nur eine Evolution in der Antriebstechnik, die wahre Revolution aber, der Durchbruch, das ist das Elektrofahrzeug«, ist sich Thomas sicher.