Rohm Neue LDO-Palette für Automotive-Anwendungen

Die neue LDO-Serie BD4xxMx von Rohm besitzt eine deutlich verringerte Ruhestromaufnahme.
Die neue LDO-Serie BD4xxMx von Rohm besitzt eine deutlich verringerte Ruhestromaufnahme.

Rohm hat mit der neuen Serie BD4xxMx eine aus 16 Modellen bestehende Reihe von LDOs entwickelt, die speziell für die Stromversorgung von Mikrocontrollern in Karosserie- und Antriebsstrang-Systemen optimiert sind.

Mit der neuen Serie BD4xxMx und der für Informations-Anwendungen wie etwa Car-Infotainment-Systeme ausgelegten Reihe BDxxC0A erhöht sich die Zahl der Automotive-tauglichen LDOs von Rohm auf insgesamt 43. Die Serie BD4xxMx wird mit 0,35-µm-BiC-DMOS-Prozessen hergestellt und profitiert von einer speziellen Analog-Designtechnologie, welche die Ruhestromaufnahme ohne Last gegenüber Standardprodukten auf weniger als die Hälfte verringert. Das neuartige Schaltungsdesign ermöglicht außerdem die Verwendung von Keramik-Kondensatoren, sodass zur Unterbindung von Oszillationen keine Elkos mehr benötigt werden. Dies reduziert die benötigte Leiterplattenfläche und senkt die Kosten.

Rohm bietet für die verschiedensten Automotive-Anwendungen eine umfangreiche Palette von LDOs mit unterschiedlichen Gehäusetypen, Ausgangsspannungen und Ausgangsströmen an. So gibt es die Serie BD4xxMx in einer Vielzahl von Formaten – vom Leistungs-Gehäuse für raue Umgebungsbedingungen bis hin zu ultrakompakten, platzsparenden Ausführungen. Die LDOs besitzen eine eingangsseitige Spannungsfestigkeit von 45 V. Im Unterschied zu konventionellen Produkten wird nur eine kleine externe Kapazität von 1 bis 10 µF benötigt, um eine stabile, von Schwankungen und Oszillationen freie Ausgangsspannung bereitzustellen. Dies erlaubt die Verwendung kompakter Keramik-Kondensatoren, was eine zusätzliche Platzersparnis ergibt.

LDO-Regler (Low-Drop Out) gehören zu den Linearreglern (Regler mit einer linearen Funktion zwischen Ein- und Ausgang) und sind durch eine geringere Differenz zwischen der Eingangs- und der Ausgangsspannung gekennzeichnet. Gegenüber Schaltreglern zeichnen sie sich durch einen einfacheren Schaltungsaufbau und weniger Rauschen aus.