Mikrocontroller für Sicherheitsanwendungen im Auto

Infineon hat die Mikrocontroller-Serie XC2300A für den Einsatz in Airbag-Systemen und elektronisch gesteuerten Servolenkungen entwickelt. Mit ihr ergänzt Infineon die im vergangenen Jahr vorgestellte XC2300-Familie, um weitere Sicherheitsmerkmale für die neuen Automobil-Sicherheitsstandards.

Die Mitglieder der XC2300A-Serie sind mit Funktionen ausgestattet, die speziell auf Sicherheitsanwendungen im Auto abgestimmt. Sie unterstützen den fehlerfreien Betrieb des elektronischen Steuergerätes (ECU), in dem sie unerwünschtes Systemverhalten anzeigen oder gar vermeiden. Mit ihnen lässt sich der neue Sicherheits-Automobilstandard ISO 26262 (Automotive Safety Integrity Level, ASIL) erreichen, der sich heute noch im Entwurfsstatus befindet. Die XC2300A-Mikrocontroller unterstützen die höchste Stufe ASIL D.

Zu den Eigenschaften der Mikrocontroller gehören eine erweitere Memory Protection Unit (MPU), die spezifizierte Speicherbereiche gegen unberechtigtes Auslesen, Überschreiben oder sonstige Befehlszugriffe sichert. Die MPU schottet dabei sicherheitsrelevanten Applikations-Code von »unsicherer« Standard-Software (wie AUTOSAR) ab und vermeidet Interferenzen. Um die Systemsicherheit zu erhöhen, bietet Infineon einen Hardware-Error-Correction-Code (ECC) für Daten und Befehle in allen Speichern. Zudem können die AD-Wandler defekte Verbindungen zwischen dem Mikrocontroller und dem Sensor aufspüren.

Derzeit stellt Infineon drei MCUs aus der XC2300A-Serie zur Verfügung: den XC2364A, den XC2365A und den XC2387A. Insgesamt besitzt die Serie 20 Varianten, die software- und pinkompatibel sind. Sie unterscheiden sich durch unterschiedlich großen On-Chip-Flash-Speicher (448, 576 oder 832 KByte), die Anzahl der ADC-Kanäle (16 oder 24), die Anzahl der Capture-Compare-Units (1 oder 2), und ihre Taktfrequenz (66 MHz oder 80 MHz). Als Gehäusevarianten stehen LQFP (bleifrei) mit 100 und 144 Pins für einen Temperaturbereich von -40 °C bis +125 °C zur Verfügung.

Muster der drei Mikrocontroller sind für Automobilkunden verfügbar. Start der Serienproduktion ist für Anfang 2009 geplant. Außerdem stellt Infineon für die XC2300A-Mikrocontroller Entwicklungstools mit Evaluierungs-Boards, Debuggern, Compilern und Dokumentation bereit.