Toshiba Electronics Europe Mikrocontroller für ISO-26262-konforme Steuergeräte

Die neuen Mikrocontroller TMPM350FDTFG und TMPM354F10TFG von Toshiba Electronics Europe (TEE) wurden speziell für den Einsatz in Steuergeräten konzipiert, die den Anforderungen der Norm ISO 26262 genügen müssen.

Der TMPM350FDTFG eignet sich für elektrische Servolenkungen und der TMPM354F10TFG zur Steuerung von Antriebsmotoren in Hybrid- und Elektrofahrzeugen. Beide Bausteine basieren auf Toshibas "Single-Core Tightly Coupled"-Methode, bei der die ARM-Cortex-M3-Kerne über eine eigene Überwachungseinheit verfügen. Die entsprechende Technologie stammt vom italienischen Spezialisten Yogitech. Im Gegensatz zur herkömmlichen „Dual-Core Lock Step"-Methode erkennt hier der integrierte Überwachungsschaltkreis interne Systemfehler sofort und kann den Fehlerort genau eingrenzen.

Der TMPM350FDTFG enthält Toshibas programmierbaren Motortreiber, einen Erregungssignal-Ausgangsschaltkreis für Resolver sowie A/D-Wandler. Wo herkömmliche Controller nur auf Drehwinkel-Positionssensoren setzen, nutzt der TMPM354F10TFG einen Resolver-Digitalwandler, der Signale vom Motor-Resolver in Digitaldaten umwandelt, was einen geringeren Platzbedarf ermöglicht.

Die Controller können mit einer Taktfrequenz von 88 () bzw. 80 MHz (TMPM354F10TFG) betrieben werden und verfügen über 512 Kbyte Flash-Speicher und 48 Kbyte SRAM (TMPM350FDTFG) bzw. 1 Mbyte Flash-Speicher und 64 Kbyte SRAM (TMPM354F10TFG). Der TMPM350FDTFG wird in einem LQP100-Gehäuse ausgeliefert, der TMPM354F10TFG in einem LQFP144-Gehäuse.

Muster der beiden Bausteine sind ab September 2011 verfügbar, die Volumenproduktion soll im April 2013 beginnen.