Melexis: Lichtsensor für das Dimmen von Displays

Der neue Light-to-Frequency SensorEyeCTM regelt die Helligkeit von Handy- und Notebook-Displays. Die Fahrzeugausführung des Sensors ist für das Dimmen der Armaturenbrett-Anzeigen und die Vorderlichtregelung konzipiert und spart Kosten und Energie.

Der MLX75304 ist nach dem MLX75303 Optical Switch und dem MLX75305 Light-to-Voltage SensorEyeCTM das dritte Mitglied der SensorEyeCTM-Reihe. Er sorgt bei allen Lichtverhältnissen für gute Lesbarkeit. Bei Nacht regelt er die Anzeigenhelligkeit für guten Ablesekomfort, und bei hellem Sonnenlicht maximiert der Sensor die Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms. Durch seinem großen dynamischen Bereich von mehr als 100 dB ist der Sensor für alle Lichtverhältnisse geeignet.

Bei dem monolithischen Sensor sind Photodiode, Transimpedanz-Verstärker und Ausgangsstufe auf einem Chip integriert sind, was die Herstellungskosten reduziert und die Temperaturabhängigkeit verringert. Aufgrund des nur 3 x 3 mm großen SMD-Pakets und der  Zinnaufschmelzkompatibilität von 260°C ist der Sensor prädestiniert für die Produktion von gedruckten Schaltungen in großen Stückzahlen.

Sam Maddalena, Business Unit Manager Opto Sensors, erklärt: »Melexis ist eher für sein Portfolio der Hall-Sensoren und weniger für seine optischen Sensoren bekannt. Mit der erfolgreichen Einführung der 3 SensorEyeCTM-Produkte lernen mehr Kunden unser Know-how im Optikbereich und ein einmaliges Sensorenpaket zu schätzen, durch das diese Produkte perfekt für Produktionslinien mit großem Volumen geeignet sind. Auf Anwendungsseite achten wir aufmerksam auf die Bedürfnisse unserer Kunden und wollen unser optisches Portfolio dementsprechend ausbauen.«

Der MLX75304 kostet 0,50 Dollar.