Mehr Reichweite für Elektroantriebe

Auf dem 30. Wiener Motorensymposium präsentierte AVL erstmals den »AVL Pure Range Extender«, mit dem sich die Reichweite von Elektrofahrzeugen ausweiten und deren Batteriegrößen minimieren lassen.

Der »AVL Pure Range Extender« ist eine kompakte Kombination aus einem Wankel-Verbrennungsmotor und Generator, die bei Bedarf Strom erzeugt und Elektrofahrzeugen eine Reichweite wie bei konventionellen Fahrzeugen ermöglicht. Dadurch lässt sich das Batteriepaket bis auf ein Drittel reduzieren, was sich positiv auf die Anschaffungskosten eines Elektroautos auswirkt.

Bei Elektrofahrzeugen ist aber auch die Reichweite ein zentrales Thema, da die Batteriekosten mit der Reichweite ansteigen. Hier lässt sich der »AVL Pure Range Extender« zur Reduktion der Batteriegröße einsetzen und ermöglicht so eine kompromisslosere Auslegung und Optimierung des Verbrennungsmotors. »Diese Lösung von AVL setzt hinsichtlich Geräuschverhaltens, Kosten, Gewicht und erforderlichem Einbauraum neue Maßstäbe und ist ein wesentlicher ‚Enabler’ für eine breite Akzeptanz des Elektrofahrzeuges«, erläutert Dr. Robert Fischer, Geschäftsführer von AVL.

»Die Zukunft gehört der Elektrifizierung«, ist Helmut List, CEO von AVL überzeugt. »In den nächsten 15 bis 20 Jahren werden Verbrennungs- und Elektromotoren als Hybrid meist zusammenspielen.« Für dass Erreichen des Ziels, Hybrid- und Elektroantriebe effizienter zu machen und den CO2-Ausstoß zu reduzieren liegt der Schlüssel für AVL in der Batterie: »AVL konzentriert sich einerseits auf die Optimierung der Batterie an sich und andererseits auf Systementwicklungen wie Range Extender, um die Anforderungen an die Batterie zu reduzieren.«