MCU-Abstraction-Layer gemäß AUTOSAR

NEC stellt als erster Hersteller weltweit eine komplette Microcontroller-Abstraction-Layer (MCAL) gemäß der Software-Spezifiation von AUTOSAR Release 3.0/3.1 bereit.

Das MCAL gibt es für V850E/PHO3- und für V850ES/Fx3-Mikrocontroller, die beide auf dem 32-bit-V850-CPU-Kern von NEC basieren. Die MCAL-Software beinhaltet sämtliche AUTOSAR-Modultreiber, darunter auch einen Gerätetreiber für die FlexRay-Schnittstelle.

Die Software von NEC erfüllt die Kriterien der Bewertungssysteme CMMI und Automotive-SPICE. Seit dem Jahr 2007 ist das Release 3.0 von AUTOSAR-Standard auf dem Markt, das Wake-up- und Start-up-Konzepte von ECUs bzw. Netzwerken in den Fahrzeugen harmonisiert. Für das Release 3.0 wurden außerdem Zustands-Manager für die CAN- und LIN-Bussysteme und FlexRay eingeführt. NEC unterstützt nun mit der MCAL-Software die verbesserten und neuen Leistungsmerkmale.

»Als Halbeleiteranbieter kennt NEC seine eigene Mikrocontroller-Hardware besser als alle anderen. So macht es nur Sinn, dass NEC die hardwareabhängigen Software-Module liefert. Das sichert eine bestmögliche Software-Implementierung für unsere Mikrocontrolle«, erklärt Gerd Look, General Manager Automotive Business Group von NEC.