MBtech: Zertifizierung als LIN-Testhaus

Die Firma MBtech führt mit erfolgreicher Zertifizierung das LIN-Testhaus der Micron AG fort.

Mit der zum 1. Oktober 2008 erfolgten Akkreditierung als LIN-Testhaus ist MBtech in der Nachfolge der Micron AG offiziell autorisiert, die Konformität von Halbleiterkomponenten nach den Standards LIN Physical Layer und LIN Data Link Layer/Node Configuration Network Management zu bestätigen.

Mit verantwortlich für die Erfolgsgeschichte des LIN-Bussystems in der Automobilindustrie sind die strengen Qualitätsvorgaben des LIN-Konsortiums, einem Zusammenschluss international führender OEMs, Zulieferer, Halbleiterhersteller und Software-Anbieter. Für alle Halbleiterbausteine wurden im LIN-System spezifische Testparameter festgelegt, deren Erfüllung in einem Prüfbericht nachweisbar sein muss. Beim Physical Layer testet man beispielsweise das Verhalten des Prüflings unter Extrembedingungen, wie maximaler Buslast, Über-/Unterspannung oder Kurzschluss. Im Bereich "Node Configuration Network Management" wird unter anderem das Sleep-/Wakeup-Verhalten überprüft. 

Das Databus Validation Center im MBtech-Segment "electronics solutions" wurde von der LIN-Steering-Group als LIN-Testhaus akkreditiert. Eigentlich handelt es sich bei der Autorisierung durch das LIN-Konsortium um eine Re-Zertifizierung, das erste LIN-Zertifikat erhielt im Jahr 2006 die renommierte Micron Electronic Devices AG in Neutraubling bei Regensburg, deren Geschäftsaktivitäten im Juni 2008 vollständig von MBtech übernommen wurden.